UPDATE 20.06.2022

Der Verkauf der 12cm Festungsminenwerfer wurde wegen der Aktuellen Weltlage bis auf weiteres gestoppt.  Für unser Projekt bedeutet dies höhere Kosten. Aus 100m Stromzuleitung werden nun 400m. Das Stromprovisorium müssen wir nun im August gegen einen definitiven Hausanschluss tauschen. Daher müssen wir das bereit verlegte Leerrohr bis zu einem Verteilerblock um 80m verlängern. Wir hoffen, das wir diese Mehrkosten dank weiterer Sponsoren decken können.

Zuerst war es eine Idee…

Doch der Reihe nach, der Bunker Laseaz Nord

Der Bunker Laseaz Nord liegt gut versteckt und getarnt als Fels am Waldrand bei Plaun Laséaz. Der Bunker verfügt über eine Besonderheit die erste beim Betreten offenbart wird.

Im unteren Stockwerk, der Unterkunft zweigt ein ca. 25 Meter langer Stollen ab, der am Ende in einem ca. 10 Meter hohen, senkrechten Aufstieg endet.

Oben, wieder auf ebenerdigen Niveau, befindet sich ein kleiner Lmg Stand mit zwei Stockwerken. Dieser Solitär hat, nicht wie der Hauptbunker die Schusslinie nach Sünden, sondern nach Norden.

Plan Frontansicht

Das Projekt

Wir wollen den Bunker Laseaz Nord wieder originalgetreu ausstatten. Dazu gehören folgende Punkte:

  • Übernahme 12cm Festungsminenwerfer vom Bund
  • Verlegen einer Stromleitung von der neuen Anlage zum Bunker Laseaz Nord
  • Sanierung sämtlicher Betonschäden im Bunker
  • Streichen des Bunkers innen
  • Montieren der Beleuchtung mit Schiffsarmaturen
  • Einbau von Luftentfeuchtern
  • Anfertigen der originalen Möblierung
  • Anfertigen der Kühltanks für die wassergekühlten Maschinengewehre Mg11
  • Anpassen der Lafetten an das Maschinengewehr Mg11
  • Anschaffen der Bewaffnung Maschinengewehr Mg11

Solitär Laseaz Nord

Solitär

Die Kosten

Die Kosten setzen sich aus folgenden Punkten zusammen:

Erwerb Festungsminenwerfer    3’500.00
Stromleitung ca. 70m (Aushubarbeiten, Kabel, Rohre etc.)  10’000.00
Betonsanierung Bunker innen  10’000.00
Beleuchtung (inkl. Kabel Schalter etc).    8’000.00
Entfeuchter (3 Stück)  10’000.00
Herstellung und Montage Möbel  40’000.00
Herstellung Kühlgefässe Mg11     5’000.00
Mg11     5’000.00
Gesamt  91’500.00
Finanzierung gesichert zu
100%

Bilder Bunker Laseaz Nord

ungefähr-1

Wassertanks in der Unterkunft

ungefähr-1

Abstieg vom Lmg Stand

ungefähr-1

Lmg Stand

ungefähr-1

Stollen zum Lmg Stand

Bilder 12cm Festungsminenwerfer  (teilweise von ZEM)

Deckel Minenwerfer

Deckel Minenwerfer

Ladehebel

Ladehebel

Wagen für Munition

Wagen für Munition

Ladehebel

Ladehebel

Schau Dir unsere Projektbroschüre an.

Download

Das Ziel wäre es, den Bunker Laseaz auf Saisonbeginn 2021 zu eröffnen.
Möchtest Du uns dabei unterstützen, so ist dies wie folgt möglich:

Vermerk „Projekt Laseaz“

Banküberweisung

IBAN: CH48 0077 4010 0642 8610 0

Konto: 70-216-5

Verein Sperre Trin (VSPT)
C/O Veraguth-Arnold Rageth
Via Nova 27
7017 Flims Dorf

Wir danken unseren Sponsoren, die unser Projekt Laseaz Nord unterstützen.

  • Verlegung der Stromleitung vom Minenwerfer in den Bunker Laseaz Nord

  • Betonsanierung im Bunker Laseaz Nord

  • Streichen des Bunker Laseaz Nord

  • Auftrag zur Herstellung der Möblierung

  • Installation von Licht und Steckdosen

  • Anliefern und Montieren der Möblierung

  • Installation der Luftentfeuchter

  • Detailarbeiten ausführen (Mg Kühlung usw. )

Abgeschlossene Arbeiten

Update 23.06.2022

Da der Verkauf der Minenwerfer gestoppt wurde, mussten wir uns nach einer alternativen Stromversorgung umschauen. Das bereit verlegte Leerrohr müssen wir nun um ca. 80 Meter verlängern. So das wir das wir zu einem Verteilkasten kommen.

Das Leerrohr für die Stromleitung ist verlegt. Es hatte mehr grosse Felsblöcke als wir angenommen haben. Daher musste der Bagger mit einem Meisel ausgerüstet werden. Die Ganzen Arbeiten dauerten 2 Tage. Das Stromkabel wird zu einem späteren Zeitpunkt eingezogen.

Auch die Betonsanierung ist abgeschlossen. Alle losen oder schadhaften Stellen wurden ausgespitzt und neu verputzt. Der Maler kann kommen . . .

Wieder sind wir einen Schritt weiter, der Zugangsweg zum Bunker Laseaz Nord wurde Besuchertauglich gemacht. Aus Eichenholzbalken wurden Treppenstufen gesetzt. So ist der Bunker für Besucher gut zugänglich.

Das wir den Bunker Laseaz Nord mit Strom versorgen können, müssen zwei Kernbohrungen durch die 120cm dicke Wand gemacht werden

Das Stromkabel, Durchmesser 4cm, wurde von Flims Trin Electric eingezogen. Angeschlossen wurde es an die nächst gelegene Trafostation. Nun erfolgt der Anschluss innen am Bunker an das „Hausnetz“

Die Malerarbeiten sind voll im gang, gestalten sich aber als Aufwändig. Vor allem der 10 Meter hohe senkrechte Schacht zum Lmg- Stand wird sehr aufwändig.

Podest zum Streichen des Senkrechtstollens zum Lmg Stand.

Dort wo wir bereits die Decken- und Wände gestrichen haben konnten wir mit den Installationen für die Beleuchtung beginnen.

17.07.2022

Die Vorbereitungen laufen, der Hausanschlusskasten mit Zähler und Sicherungen wurde installiert. Auch eine Steckdose für 380V gehört dazu.

Die Planung der Möbel hat begonnen, bereits liegen die ersten Zeichnungen zur Abnahme vor.

Für die Aufnahme des Mg11 braucht es bei den Lafetten eine neue Aufnahme. Diese müssen wir neu herstellen. Die Originalaufnahme wurden beim Wechsel auf das Mg51 entfernt.

Lafette

Fertige Lafette mit eingebauten Mg11
Lafette

Die Planung der Möbel hat begonnen, bereits liegen die ersten Zeichnungen zur Abnahme vor.

Die neu angefertigten Möbel sind Montiert. Das Waffen- und Zubehörbrett fehlen noch